Erklärung von Mülheim steht AUF zum Grubenunglück in der Türkei

Veröffentlicht: Montag, 19. Mai 2014

Mit Trauer und Bestürzung haben wir von dem schweren Bergwerksunglück in Soma in der Türkei erfahren und erklären unsere tiefe Anteilnahme mit den Angehörigen der inzwischen 300 zu Tode gekommenen Bergleute. Wir teilen ihre Empörung über die Kaltschnäuzigkeit, mit der Ministerpräsident Erdogan solche Unglücke für „normal“ erklärt und damit die Opfer noch verhöhnt.

Dieses Unglück war vermeidbar! Schon seit Jahren wurden die völlig ungenügenden Sicherheitsstandards in den türkischen Bergwerken und gerade in dieser Grube von Sachverständigen und Gewerkschaften öffentlich kritisiert, aber nichts ist geschehen. Wir verurteilen zutiefst die Gewissenlosigkeit und Menschenverachtung der Minenbetreiber, die aus reiner Profitgier alle Warnungen ignoriert haben. Das ist der Preis der „billigen“ Importkohle aus der Türkei, aber auch aus Indien und vielen anderen Ländern der Welt, mit der die Stilllegung des „unrentablen“ Bergbaus hierzulande gerechtfertigt wird.

Wir verurteilen auch die brutale Unterdrückung des berechtigten Protestes der Menschen durch die Erdogan-Regierung. Den mutigen Demonstranten gehört unsere volle Solidarität.

Hoch die internationale Solidarität!

Politischer Erbschleicher

Veröffentlicht: Donnerstag, 01. Mai 2014

Cevat Bicici vom Bündnis WIR AUS Mülheim gibt sich gern als Weggefährte und politischer Erbe von Gerhard Schweizerhof aus und will damit von dessen gutem Ruf profitieren.

Gerhard Schweizerhof, langjähriger Hausarzt in Dümpten, Stadtverordneter und Kreisvorsitzender der MLPD starb im Januar 2013.

Weiterlesen:
Politischer Erbschleicher Politischer Erbschleicher.pdf